Start Allgemein Wutwinter.com – wir wollen mit Ihnen diskutieren

Wutwinter.com – wir wollen mit Ihnen diskutieren

126

Nur wer sagt, was ihm nicht passt, der kann dann auch etwas verändern. Nein, wir wollen keine Revolution anzetteln in Deutschland, aber wir wollen, dass die Menschen endlich einmal aus ihrer „Noch-Komfortzone“ herauskommen und einfach einmal deutlich sagen, was ihnen nicht gefällt.

Konstruktive Kritik ist erwünscht, Hassbotschaften und Werbung für politische Parteien wollen wir nicht. Im Gegensatz zu früher bietet das Internet natürlich heute tolle Möglichkeiten der Kommunikation, um Menschen zu erreichen.

Wir erleben einige der schwersten Jahre nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland, denn nicht nur unser Wohlstand ist bedroht, sondern auch alles das, was wir uns in den letzten 70 Jahren erarbeitet haben.

Natürlich gibt es auch hier wieder Nutznießer. Jene Unternehmen wie ALDI, LIDL, Kaufland, REWE, Konsum, EDEKA, Norma usw. All diese Unternehmen gehören zum Kartell der Abkassierer, der Taschenvollmacher.

Aber der schlimmste Taschenvollmacher ist unser Bundesbesserverdienerminister Christian Lindner. Er partizipiert über die höheren Preise an der Mehrwertsteuer aber auch an der Mineralölsteuer.

Davon etwas an die Bürger dieses Landes zurückgeben, das will Herr Lindner dann nicht. Alles was von Berlin kommt, sind Trostpflaster. Da ein paar Euro, hier ein paar Euro, aber die tatsächlichen Mehrkosten, die durch eine verfehlte Politik entstanden sind, die muss der Bürger selber tragen.

Viel Monat für wenig Geld, so heißt es bei vielen Bürgern unseres Landes und Institutionen wie Tafeln in Deutschland können sich über neue Kunden nicht beschweren. Im Gegenteil, die Armut in unserem Land nimmt derzeit von Monat zu Monat dramatisch zu. Selbst Bürger die sich in den Mittelstand hochgearbeitet haben, droht nun der soziale Abstieg. Das völlig unverschuldet. Da soll man nicht die Wut bekommen?

Wir sind alle „fett und faul“ geworden, haben es uns in einer Komfortzone so richtig gemütlich gemacht. Das Erwachen wird nun hart sein. Aber noch können wir uns als Bürger dagegen wehren und das sollten wir tun. Unsere Politiker müssen wissen, dass man mit den Bürgern nicht alles machen kann. Sie müssen endlich einmal ihrem Amtseid folgen „zum Wohle des Deutschen Volkes“.

http://www.wutwinter.com