Start Allgemein Wehren Sie sich jetzt: adcada.healthcare Anleger erleiden möglicherweise Millionenverluste

Wehren Sie sich jetzt: adcada.healthcare Anleger erleiden möglicherweise Millionenverluste

953

Und wieder eine Katastrophenmeldung für adcada-Anleger, denn erneut hat die BaFin ein Verbot ausgesprochen bzw. eine Rückabwicklung eines adcada Investments verfügt. Jetzt geht es um die healthcare-Anleihe mit der Werbung 12 % Zinsen für ein Jahr und 12 % kostenlose Masken für soziale Zwecke.

Da dürfte nun möglicherweise nach der BaFin-Verfügung auch bei dieser Gesellschaft die Insolvenz drohen, ähnlich wie bei der adcada GmbH. Anleger, so Rechtsanwalt Jens Reime aus Bautzen, der bereits viele adcada-Anleger in dem anderen Verfahren vertritt, sollten nun schnellstmöglich ihre Ansprüche sichern, um zumindest eine kleine Chance auf etwas Geld zu bekommen. Lassen Sie die adcada-Bande nicht davonkommen so Rechtsanwalt Reime.

Recht hat er, so Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de aus Leipzig. Thomas Bremer warnt seit Jahren vor dem Investment der „Bentwischer Bande“, musste sich dafür sogar von den Gaunern mit ominösen Seiten diskreditieren lassen!

Nun, Bremer kann damit leben. Schlimm, so Thomas Bremer in einem Interview, ist nur, dass diese Aktivitäten dann auch aus Anlegergeldern bezahlt werden und wurden. Geld ausgeben konnten die Kühns sehr gut. Seriöse Geschäfte machen, konnten die Herren von Beginn an möglicherweise eben nicht. Ausbaden müssen es nun die betrogenen Anleger.

Davonkommen werden Dana Kühn, Marlene Kühn, Heiko Kühn und Benjamin Franklin Kühn sicherlich nicht, dafür will Bremer sorgen. Über 100 Mitstreiter hat Bremer in seiner IG adcada bereits gefunden. Melden Sie sich als geschädigter Anleger bitte hier an. Wir brauchen eine starke Gemeinschaft gegenüber dem Insolvenzverwalter.

https://ig-adcada.diebewertung.de/

ADCADA Investments AG PCC, Rugell (Liechtenstein): BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des unerlaubten Einlagengeschäfts an und bestellt Abwickler

Die BaFin hat der ADCADA Investments AG PCC, Ruggell (Liechtenstein), mit Bescheid vom 28. September 2020 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln.

Das Unternehmen nahm unter der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Anleihe 2020“ unbedingt rückzahlbare Anlegergelder an und betreibt damit das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin. Das Unternehmen ist verpflichtet, die angenommenen Gelder per Überweisung unverzüglich und vollständig an die Kapitalgeber zurückzuzahlen.

Zur Durchsetzung der Abwicklungsanordnung wurde

Herr Rechtsanwalt
Gerhard Brinkmann
c/o Görg Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Schillerstraße 18
18055 Rostock

als Abwickler bestellt.

Anleger werden aufgefordert, ihre Forderungen bei ihm zu melden.

Der Bescheid der BaFin sind von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig.