Start Allgemein Warnung der FMA Österreich: Kepercoin – Finger weg?

Warnung der FMA Österreich: Kepercoin – Finger weg?

746

Ja klar, wenn eine europäische Finanzaufsichtsbehörde das Unternehmen auf seine Warnliste setzt, dann sollten Sie die Finger von einer Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen lassen. Zumal das Unternehmen eigentlich auch „vor sich selber warnt“.

Zitat:

Sie sollten den Rat eines unabhängigen und entsprechend lizenzierten Finanzberaters suchen, um sicherzustellen, dass Sie über die Risikobereitschaft, relevante Erfahrung und das Wissen verfügen, bevor Sie sich entscheiden zu traden.

Unter keinen Umständen übernimmt Kepercoin irgendeine Haftung gegenüber einer natürlichen oder juristischen Person für (a) einen Verlust oder Schaden, der ganz oder teilweise durch Transaktionen mit Coin verursacht wurde, mit diesen Produkten zusammenhängt oder aus dem Handel mit ihnen resultiert oder (b) direkte, indirekte, besondere Schäden, Nebenschäden oder Folgeschäden jeglicher Art.

Bei den Märkten für Kryptowährungen handelt es sich um nicht der Aufsicht unterliegende Services, die von keiner der europäischen Aufsichtsbehörden kontrolliert werden (auch nicht vom MIFID).

Wenn Sie unseren Trading Service für Kryptowährungen nutzen, kommen Sie deshalb nicht in den Genuss der MiFID-Schutzregeln, die Kunden zur Verfügung stehen, die der Aufsicht unterliegende Investment-Services erhalten, wie den Zugang zum Cyprus Investor Compensation Fund (ICF) / Financial Services Compensation Scheme (FSCS) und den Financial Ombudsman Service zur Beilegung von Streitigkeiten.

Das Trading bei Kepercoin durch Folgen und/oder Kopieren oder Replizieren der Trades anderer Händler birgt viele Risiken, auch wenn man Top-Performance-Händlern folgt und/oder diese kopiert oder repliziert.

So besteht das Risiko, dass Sie möglicherweise Trading-Entscheidungen unerfahrener oder unprofessioneller Händler folgen/kopieren, und das Risiko, sich an dem Verhalten von Tradern zu orientieren, deren Absichten oder finanzieller Status sich von den Ihrigen unterscheiden.

Die Performance, die von einem Mitglied der KeperCoin -Community in der Vergangenheit erzielt wurde, ist kein verlässlicher Indikator für dessen zukünftige Performance. Inhalte auf der Social Trading-Plattform von KeperCoin werden von den Mitgliedern der Community erstellt und enthalten keine Ratschläge oder Empfehlungen von KeperCoin oder im Namen von KeperCoin – Ihrem sozialen Investment-Netzwerk.
Copyright © 2006-2020 KeperCoin – Ihr Netzwerk für Social Investment, alle Rechte vorbehalten.

Warnung der FMA Österreich:

FireShot Capture 125 – Kepercoin – FMA Österreich – www.fma.gv.at

Kepercoin

Die Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) kann ua gemäß § 94 Abs 9 Zah-lungsdienstegesetz 2018 (ZaDiG 2018) die Öffentlichkeit informieren, dass eine namentlich genannte natürliche oder juristische Person zur Vornahme bestimmter Zahlungsdienste (§ 1 Abs. 2 ZaDiG 2018) nicht berechtigt ist, sofern diese Person dazu Anlass gegeben hat und eine Information der Öffentlichkeit erforderlich und im Hinblick auf mögliche Nachteile des Betroffenen verhältnismäßig ist.

Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 28.03.2020 teilt die FMA daher mit, dass

Kepercoin

Bahnhofplatz 10A

3011 Bern

Schweiz

Web: https://kepercoin.com/

E-Mail: support@kepercoin.com

Tel.: +41315087471

nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Zahlungsdienste in Österreich zu erbringen. Es ist dem Anbieter daher die gewerbliche Erbringung von Zahlungsdiensten (§ 1 Abs. 2 Z 1-8 ZaDiG 2018) nicht gestattet.

Thomas Bremer - www.diebewertung.de