Start Allgemein Vorsicht Betrugsversuch an Anlegern: fsslux.com

Vorsicht Betrugsversuch an Anlegern: fsslux.com

97
Auch hier waren wir die erste Internetplattform, die vor diesem Betrugsversuch gewarnt hatte; Tage vor der deutschen BaFin. Natürlich freuen wir uns, so Thomas Bremer von diebewertung.de aus Leipzig, dass jetzt auch die BaFin eine öffentliche Warnung vor diesen Betrügern veröffentlicht.
Ein anderes Wort als Betrüger fällt mir für die Betreiber dieser Internetplattform dann wirklich nicht ein.
Das sieht auch Rechtsanwalt Jens Reime aus Bautzen so. Reime vertritt in diesem Vorgang bereits Mandanten, ob es allerdings gelingt, investierte Gelder zurückzuholen, so Reime, hängt immer vom Einzelfall ab. Jeder investierte Anleger sollte aber hier zumindest den Versuch unternehmen, sein Geld wiederzubekommen. Leider erfolgt natürlich die Meldung der BaFin erst dann, wenn die Betrüger bereits Erfolg gehabt haben.
Hier die Warnung der BaFin.

Ein unbekannter Anbieter, der Kundinnen und Kunden gegenüber unter der Firmierung FSS – Financial Services Solutions S.à.r.l. auftritt, bietet Interessenten eine Vermittlung von angeblichen Aktien „der Porsche AG“ im Rahmen eines Initial Public Offering an. In den Angebotsunterlagen nimmt der Anbieter Bezug auf seine Homepage fsslux.com. Die BaFin weist darauf hin, dass der Anbieter keine Zulassung für eine Vermittlung von Kaufangeboten bzw. ein Initial Public Offering von Aktien hat. Die vorbörslichen Kaufangebote für Aktien der Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft stammen weder von der Volkswagen AG noch von einer ihrer Tochtergesellschaften. Die bei der luxemburgischen Finanzmarktaufsicht Commission de Surveillance du Secteur Financier registrierte Gesellschaft FSS – Financial Services Solutions S.à.r.l. steht in keiner Verbindung zu dem Angebot oder der genannten Website; es handelt sich vielmehr um einen Identitätsdiebstahl zulasten der FSS – Financial Services Solutions S.à.r.l. durch unbekannte Täter.

In jüngster Zeit häufen sich die Meldungen von Betrugsversuchen, bei denen Aktien bekannter Gesellschaften zur Zeichnung angeboten werden. Diese Aktien werden jedoch nach Zahlung durch die Käufer nicht geliefert und die Anbieter sind nicht mehr erreichbar; in einigen Fällen existieren die angebotenen Aktien noch nicht einmal.