Start Allgemein Überzieht das Hobby Fussball bei der Vermarktung?

Überzieht das Hobby Fussball bei der Vermarktung?

641
Fussball | © Comfreak / Pixabay

Früher wurde am Samstagnachmittag Fußball gespielt. Alle Parteien an einem Nachmittag. Heute haben wir einen „nahezu jeden Tag Fußball Flickenteppich“ für des Deutschen liebstes Hobby und es ist ein richtig teurer Fußball Flickenteppich geworden, den sich nicht Jeder leisten kann. Man muss so langsam einmal die Frage stellen „ob die Fußballigen hier nicht überziehen?“, den Bogen dann völlig überspannen.

Immer mehr Fußballfans sind vor allem verärgert über die Montagsspiele, machen ihrem Protest seit geraumer Zeit zu dem Thema auch in den Stadien Luft, aber das Verständnis der Vereine und des DFB halten sich dabei dann in Grenzen, denn diese haben Verträge die sie dann auch gegenüber ihren Vertragspartnern erfüllen müssen. Geld, scheint das Einzige zu sein worum es im heutigen Fußball geht.

Ein Paradebeispiel dabei ist auch hier im Moment wieder der FC Bayern, der sich wohl, wenn man aktuellen Artikeln folgt, seinen Autosponsor AUDI rausschmeißen will um einen besseren Deal mit dem Unternehmen BMW zu machen. Dumm nur, das der Vertrag mit AUDI noch bis 2025 seine Gültigkeit hat. BMW müsste also, wenn man ab der nächsten Saison dann Autopartner des FC Bayern werden will, dann muss man AUDI wohl aus dem Vertrag herauskaufen von BMW Seite.

Nun kann man verstehen, dass ein Verein natürlich immer das beste Angebot annehmen wollte, aber einen langjährigen Partner dann auf diese Art möglicherweise „hinaus zu schmeißen“ ist dann wohl nicht die feine bayrische Art. Möglich, das man beim FC Bayern da anders denkt. Geld regiert eben dann doch die Welt und den Fußball. Das Mia san Mia zählt dann wohl nicht in Bezug auf geschäftliche Partnerschaften.

An Vereinen wie RB Leipzig reiben sich die Fans, weil man dort ganz klar nach Außen kommuniziert wer hinter dem Verein steht, und wer den Verein GROSS gemacht hat. Nun, neben Geld-Geil ist der Fußball dann auch noch „Verlogen“. Willkommen in unserem Leben.