Start Allgemein Rene Heinrich, das mit dem Auto der bc connect geht aber so...

Rene Heinrich, das mit dem Auto der bc connect geht aber so nicht

83

Auch hier an dieser Stelle wollen wir Rene Heinrich dann nochmals erinnern, dass er die Verfügungsgewalt über ein Fahrzeug ausübt, das aus unserer Sicht dem Insolvenzverwalter der bc connect GmbH dann zur Gläubigermasse zusteht. Es handelt sich dabei um ein Auto mit einem vermutlichen Wert von 100.000 Euro.

Sie werden zugeben als Leser dieser Nachricht, dass geschädigte Anleger der bc connect GmbH das genauso sehen wie wir.  Also Herr Heinrich erstatten Sie einfach Anzeige gegen den kriminellen Helfer, den Sie bei dem Vorgang hatten, was der Insolvenzverwalter zudem wohl auch schon getan hat, und führen sie das Fahrzeug bitte unverzüglich der Insolvenzmasse zu. Danke dafür.

In dieser Woche gab es zudem die Gläubigerversammlung der bc connect GmbH und wirklich Erstaunliches haben wir dabei erfahren dürfen. Das Unternehmen ainova just fit gmbh hatte einen Vermittlervertrag nachdem es 100% der eingezahlten Anlagesumme als Provision bekommen sollte. Wir finden einen solchen Vertrag als „grob sittenwidrig“, daher als ungültig.

Wir können jedem betroffenen Anleger nur den Rat geben, den mit der ainova just fit gmbh geschlossen Vertrag zur Kapitalanlage sofort zu kündigen und das eingezahlte Kapital zurückzufordern.

Mal ganz ehrlich, lieber geschädigter Anleger, hätten Sie ihr Geld dann investiert in das Geschäftsmodell, wenn sie das gewusst hätten mit den 100% Provision? Fordern sie auch die 300 Euro Eintrittsgebühr, die sie bei der ainova just fit gmbh bezahlt haben, zurück. Nicht zurückfordern könnten sie das einbezahlte Kapital dann, wenn sie einen „Schenkungsvertrag“ mit der ainova just fit gmbh abgeschlossen hätten. So ein Vertrag ist uns aber nicht bekannt.

Wir haben unsere Interessengemeinschaft bc connect GmbH nun um das Thema bc connect GmbH erweitert, denn die Vorgänge hängen ja zusammen.

Der anwaltschaftliche Vertreter der ainova just fit gmbh wollte dann sogar noch in den Gläubigerausschuss der bc connect gewählt werden, so dreist muss man dann erst mal sein, sich dies zu trauen. Mittlerweile muss man auch in Zweifel ziehen, dass Rene Schindler wirklich der alleinige Schuldige ist. Auch das wird nun Aufgabe des Insolvenzverwalters sein, dies aufzuklären.

Zudem haben wir Erkenntnisse in der Redaktion vorliegen, dass ein krimineller „Problemlöser“, so bezeichnet er sich gerne selber, „nachweisbar Schwarzgeld angenommen hat“. Das hat man mittlerweile wohl auch der zuständigen Staatsanwaltschaft übermittelt mit der Bitte, in dem Vorgang dann Ermittlungen aufzunehmen. Die Zahlungen wurden dokumentiert.