Start Allgemein QN Europe: Swiss Watch Academy

QN Europe: Swiss Watch Academy

1138

Man könnte es durchaus als Lebenstraum bezeichnen, eine schweizerische Uhr zu besitzen. Ein Traum, den sich wenige Menschen erfüllen können. Eigenhändig jedoch eine solche Uhr zu bauen und sie am Handgelenk zu tragen, das können wohl sehr wenige von sich behaupten. Zu diesen wenigen zählen ab sofort zwanzig Führungskräfte von QN Europe, denen von ihrem Unternehmen genau dieser Lebenstraum erfüllt wurde. Bei der ersten QN Europe „Watch Academy“ im schweizerischen Biel, einer kleinen Stadt im Kanton Bern, bekannt als Hauptsitz der weltweit wohl luxuriösesten und trendigsten Uhrenmarken, darunter Rolex, Swatch oder Cimier.

Historischer Moment

„Es war ein wenig wie bei einem Buffet in einem 5-Sterne Restaurant“, sagt Jerome Hoerth, General Manager des Networks QN Europe.  Eingeladen die Ersten zu sein und ein Uhrenunikat auf Basis der Modellreihe „CIMIER Modell Petite Seconde“ zu bauen, das es so eben nur einmal weltweit geben kann, waren Mitarbeiter der italienischen Führungskraft QN Europe Führungskraft Rawan Fousfos, 24, eine Italienerin mit syrischen Wurzeln. Für Rawan, die mit 19 Jahren bei QN Europe startete, und heute, fünf Jahre später, über ein weltweit ansässiges Top-Team verfügt, war die Watch-Academy „ein historischer Moment“.

Großartige Herausforderung

Die Erfahrung, ihre eigene Schweizer Uhr aus edlen Komponenten zusammen zu setzen, war für sie eine „großartige Herausforderung“. Nämlich „das eigene Ego zu kontrollieren“, und „in sich zu ruhen und sich zu vertrauen“. Jerome Hoerth, General Manager von QN Europe ergänzt: „Konzentration und ein hohes Maß Geduld“ seien die wichtigsten Faktoren, die den Teilnehmern abverlangt wurden.

Geldverdienen mit edlen QN Europe Uhren

Dazu nickt auch Rawan, eine Italienerin und Führungskraft von QN Europe. Für sie zählt Geldverdienen mit QN Europe zu den Lebensaufgaben. Nicht nur mit den QN Europe Uhren, auch mit anderen herausragenden Produkten wie dem QN Europe HomePure nova, oder dem QN Europe AirPure. Sie sei viele Jahre ein „scheues Mädchen“ gewesen. Nein, sie habe sich niemals vorstellen können, einmal eigenständig Seminare vor vielen Menschen abzuhalten. Eines Tages jedoch habe sie eine klare Entscheidung getroffen, und begonnen, konsequent die Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen. Sie habe mit Hilfe ihres Mentors einen Schalter in ihrem Hirn und Herzen umgelegt, und sei gestartet. Heraus hebt die bildhübsche Italienerin die Zusammenarbeit mit Ihrer Upline Wiam, ihrem besten Freund wie sie sagt, und derzeit wohl einem der erfolgreichsten ganz jungen Networker in den Reihen von QN Europe.

Mehr Informationen finden Sie hier (hier klicken)