Start Allgemein Popppy Verkaufsautomaten und Ballooony Verkaufsautomaten Vorsicht vor dubiosen Schreiben an Anleger!

Popppy Verkaufsautomaten und Ballooony Verkaufsautomaten Vorsicht vor dubiosen Schreiben an Anleger!

163

Natürlich, so Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de aus Leipzig, gibt es in der Welt der Kapitalanlagen immer wieder viele Gerüchte, denn diese Welt ist ein Haifischbecken. Es geht immer um viel Geld, das man den Anlegern abknöpfen will, egal mit welchen Versprechungen oder Argumenten.

Natürlich gibt es gute Investments, aber es gibt eben auch gute Investments, die vom falschen Initiator angeboten werden. Die Verlockung, wenn viel Geld auf’s Konto kommt, ist dann meistens sehr groß auch mal „5 gerade sein zu lassen“. Genau das sind die Investments, die dann bei uns auf dem Tisch landen, denn irgendwann gleiten solche „5 gerade Investments“ dem Initiator dann möglicherweise einmal aus der Hand.

Möglicherweise ist genau das dem Initiator der genannten Verkaufsautomaten passiert, weshalb er sich wohl nun einen dubiosen Frankfurter Rechtsanwalt zu seiner Interessenvertretung geholt hat. Das wir uns richtig verstehen, natürlich hat jeder ein Recht darauf, sich rechtlich von einem kompetenten Rechtsanwalt beraten zu lassen.

Nun hat man uns Informationen darüber zugespielt, dass der jetzige Initiator gemeinsam mit dem Frankfurter Rechtsanwalt die Anleger anschreiben will und ein Sanierungsmodell vorschlagen will, damit die Anleger nicht im Regen stehen bleiben. Ob der Frankfurter Rechtsanwalt dabei dann namentlich auftritt oder sich doch lieber im Hintergrund hält, wird man abwarten müssen. Mal schauen, wie klug der Rechtsanwalt ist.

Sollten Sie einen oder mehrere solcher Verkaufsautomaten erworben haben, dann lassen Sie sich nicht von irgendwelchen dreisten Konzepten zur Sanierung um den Finger wickeln. Bestehen Sie darauf, Ihr Eigentum zu bekommen, nicht später sondern jetzt und sofort.

Aus unserer Sicht wird jegliches Sanierungskonzept auch scheitern, denn unseren Informationen nach wurde die zuständige Justiz bereits eingeschaltet. Diese wird aus unserer Sicht dann auf jeden Fall tätig werden. Damit könnten sich dann möglicherweise auch alle Sanierungskonzepte erledigt haben.

Mit Verlaub, lassen sie uns doch mal ehrlich sein, hätte der Initiator hier in allen Belangen korrekt gehandelt, dann würde es die aktuelle Situation doch so gar nicht geben. Warum sollen sie ihm da jetzt „aus der Scheisse“ helfen? Kann doch nicht sein, oder?

Es geht um Ihr Geld, das Sie investiert haben, dafür haben Sie eine bestimmte definierte Ware erworben, genau die wollen sie jetzt sofort haben. Der Initiator hat hier eine klare Bringschuld Ihnen gegenüber. Alles andere ist Nebensache. Also GANZ KLAR GESAGT, FINGER WEG VON DUBIOSEN ANGEBOTEN. Bange machen lassen, gilt hier nicht.