Start Allgemein Nach jedem Ende gibt es einen Neuanfang – auch in der Fussball-Bundesliga

Nach jedem Ende gibt es einen Neuanfang – auch in der Fussball-Bundesliga

139

Den letzten Spieltag der aktuellen Fussball-Bundesliga-Saison haben wir nun hinter uns, aber natürlich geht das Leben in den Vereinen weiter und manchmal auch „drunter und drüber“.

Alle Entscheidungen der Fussball Bundesliga Saison stehen fest, was Abstieg, Meisterschaft, Relegation und auch Europapokal Teilnahme betrifft. Wer aber denkt, damit beginnt nun eine nachrichtlose Zeit, der irrt sich möglicherweise dann gewaltig.

Gleich 2 Trainer wird es bei Vereinen in der nächsten Saison nicht mehr geben. Adi Hütter muss nach einer enttäuschenden Saison in Mönchengladbach seinen Hut nehmen und Markus Weinzierl verlängert von sich aus seinen Vertrag in Augsburg nicht.

Das Adi Hütter gehen musste in Gladbach, das war absehbar, denn es war eine Katastrophensaison für den Verein, die mit einem unbefriedigenden 10. Platz geendet hatte. Gestartet war man mit dem Ziel, in die Europacup-Ränge zu kommen.

Adi Hütter kann man auch das Millionenmissverständnis des Vereins nennen, denn Max Eberl musste, um den Trainer von Eintracht Frankfurt los zu bekommen, einen Millionenbetrag hinlegen. Den kann man nun abschreiben.

Anders bei Markus Weinzierl. Er war erst in Mitten der Saison zu seinem alten Verein gekommen mit der Aufgabe, den Verein vor dem Abstieg zu retten. Das hat er geschafft, aber sein Verhältnis zu Sportvorstand Stefan Reuter war so schlecht, das für Weinzierl eine weitere Zusammenarbeit nicht in Frage kam.

In Augsburg rumort es im Verein derzeit gewaltig und möglich ist auch, dass Stefan Reuter hier den Verein noch wird verlassen müssen. Reuter hat in den letzten Jahren so viele Fehlentscheidungen getroffen, die dem Verein viel Geld gekostet haben, dass man auch seine Arbeit jetzt genauer hinterfragen wird.

Auf einem Schleudersitz sitzt auch Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic, denn rund um die Diskussion um den möglichen Abgang von Weltfussballer Robert Lewandowski gibt es auch um seine Person eine große öffentliche Diskussion.

Auch die Fans des FC Bayern München stehen wohl nicht mehr hinter Hasan Salihamidzic. Sollte sich bestätigen das Robert Lewandowski bereits zur neuen Saison den Verein verlässt und Hasan Salihamidzic keinen überzeugenden Ersatzspieler präsentieren kann, dann hat er ein Problem.

Möglich aber auch, dass Vorstand Oliver Kahn noch die Reißleine zieht. Zudem hört man, dass der FC Bayern bereits mit EX Gladbach Sportdirektor Max Eberl im Gespräch sei. Spannend auch noch, wer neuer Trainer bei Hertha BSC wird und in welcher Liga dann Hertha BSC spielen wird, denn Hertha BSC muss in die Relegation. Gegen wen, das entscheidet sich heute am letzten Spieltag der 2. Fussballbundesliga.

Auch die 2. Bundesliga kämpft heute noch um die letzten Entscheidungen. Direkter Aufsteiger ist Schalke04, dahinter wird man sehen müssen, wer nun der 2. Aufsteiger ist und wer in die Relegation gehen muss.

Erster Kandidat für den direkten Wiederaufstieg ist Werder Bremen. Für die Relegation bieten sich dann direkt 2 Vereine an; der Hamburger SV und Darmstadt 98.