Start Politik Die Merk-würdigen Ansichten eines Fast Ministerpräsidenten in Sachsen

Die Merk-würdigen Ansichten eines Fast Ministerpräsidenten in Sachsen

723
Michael Kretschmer
Michael Kretschmer | Sosnowski CC-BY-SA 4.0

Kretschmer macht sich auf um die Basis von seiner Person zu überzeugen, und dabei kann es dann auch einmal zu „peinliche Auftritte“ kommen. So geschehen am Samstag als sich Fast Ministerpräsident Kretschmer der Leipziger CDU vorgestellt hat. Vielleicht sollte Michael Kretschmer sich dann vor solchen Veranstaltungen einmal genauer über das Thema informieren über das er dort Rede und Antwort steht. Es geht um das Thema „Sicherheit in öffentlichen Parks“ in Leipzig. Hier gab es in den letzten Monaten im Naherholungsgebiet Rosenthal einen Vorfall der bundesweites Aufsehen erregte und zu einer öffentlichen Diskussion führte zum Thema Sicherheit in Sachsen. Natürlich wurde Michael Kretschmer auch auf dieses Thema angesprochen und seine Antworten führten dann zu doch starken Kopfschüttelbewegungen bei den anwesenden  CDU Mitgliedern. Kretschmer wäre mit der Kettensäge durchs Rosenthal gefegt um Schneisen zu schlagen, um das mal etwas sinnbildlich auszudrücken. Kettensäge statt mehr Sicherheitskräfte?

Schon eine seltsame Alternative, wenn man bedenkt das das Rosenthal ein Naturschutzgebiet ist dürfte das dann auch schwer werden Michael Kretschmers Idee umzusetzen. Nun gut, eine Kettensäge ist dann vielleicht billiger als ein gut ausgebildeter Polizist, dass könnte dann auch der Gedankengang von Michael Kretschmer gewesen sein. Aber Michael Kretschmers  eigentümliche Ansichten in Puncto Sicherheit gehen dann aber noch weiter.  Kretschmer empfahl die elektronische Videoüberwachung auf den Autobahnen Richtung Grenze: „Wenn ich da sehe, dass ein Gepiercter ein großes Auto fährt, dann ist das verdächtig und kann ihn kontrollieren.“ Zitat Ende

Nun Herr Kretschmer, hört sich dann klug und vernünftig an, denn dann würde man vielleicht auf der A4 von Dresden Richtung Bautzen und weiter gar keine Geschwindingkeitsbegrenzung mehr benötigen, denn bei den vielen Fahrzeugen die man dann möglicherweise kontrollieren müsste wäre dann ein zügiges Fahren kaum noch möglich. Natürlich, sehr geehrter Herr Fast Ministerpräsident Kretschmer, brauchen Sie für solche Kontrollen dann doch wieder Polizeibeamte, wo kommen die denn her?

Kein Wunder das ein man mit solchen „kruden Ansichten“ in seinem Wahlkreis nicht mehr wiedergewählt wird von seinen Wählern, sondern das man hier dann lieber einen AfD Kandidaten wählt.

Ein Politiker mit solchen Ansichten und Lösungsvorschlägen hat aber ganz klar an der Spitze des Freistaates Sachsen nichts zu suchen. Das denken auch so manche Gäste der CDU Veranstaltung in Leipzig wie man unserer Redaktion mitgeteilt hat.

 

Thomas Bremer - www.diebewertung.de