Start Finanzen Martin Oswald Kaufbeuren und die BaFin

Martin Oswald Kaufbeuren und die BaFin

2275
Finanzaufsicht
Finanzaufsicht | © CC0/pixabay.com

Es war sicherlich keine angenehme Woche wir Martin Oswald aus Kaufbeuren, denn Herr Oswald hat Ärger mit der BaFin. Die Bafin übermittelte Martin Oswald eine Verfügung. 

Zitat: Die BaFin hat Herrn Martin Oswald, Kaufbeuren, mit Bescheid vom 25. September 2017 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Investmentgeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln.

Oswald sammelte unter der Firma CanTerra Investments HoldingLLC, Kanada, Kapital von Anlegern ein. Er versprach, das Kapital gemäß einer festgelegten Anlagestrategie zum Nutzen der Anleger zu investieren. Mit der Annahme der Gelder betreibt Oswald das Investmentgeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin.

Der Bescheid der BaFin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig.

Martin Oswald und das Unternehmen Telis Finanz

Martin Oswald kennen wir als Vermittler der Telis Finanz. Da ist dann sicherlich einmal Hinterfragenswert, ob die Telis Finanz in diesen Vorgang involviert war. Spannend könnte das dann für so manchen Anleger sein, wenn Herr Oswald der Verfügung der BaFin nicht nachkommen kann. Nun haben wir dazu an das Unternehmen TELIS Finanz eine Presseanfrage übermittelt, die man uns dann auch innerhalb der gesetzten Frist beantwortet hat, allerdings nicht aus der Presseabteilung des Unternehmens, sondern über einen beauftragten Rechtsanwalt. Natürlich hat das Unternehmen Telis Finanz nichts mit der Vermittlung dieses Kapitalanlageproduktes zu tun, heißt hier hat der Telis Berater „auf eigene Faust“ gehandelt.

Betroffene Anleger

Nun hatten sich zu dem Vorgang bei uns betroffene Anleger telefonisch gemeldet, die wohl dem Irrtum aufgesessen waren „das es sich hier um ein aus dem Hause Telis Finanz geprüftes Produkt handeln würde“. Nun, dem ist wohl nicht so. Für einen Außenstehenden sind dann solche Unterschiede, klein aber wichtig, auch nicht immer nachvollziehbar und verständlich, denn er kennt den Mitarbeiter vielleicht nur unter der Bezeichnung „TELIS Finanzberater“. Feststellen muss man ganz klar, dass Herr Oswald kein Angestellter des Unternehmens Telis Finanz ist, sondern ein freier selbständiger Berater der sich dem Unternehmen TELIS Finanz angeschlossen hat. Nun wird man abwarten müssen um wieviel Geld es hier wirklich geht, und ob Herr Oswald dann möglicherweise in der Lage sein wird die Gelder an die Kunden zurück zu bezahlen. Das wäre natürlich die beste Situation für alle Beteiligten. In Gefahr könnte für Herrn Oswald aber auch seine Zulassung als Finanzberater sein, denn solche Verstöße können dann die Geeignetheit eines Beraters schon in Zweifel stellen und eine Überprüfung der Zulassung nach sich ziehen.

M. O. Kaufbeuren – Google-Suche