Start Allgemein Kurt Gödel und die hartnäckige Weigerung der AI-Forschung

Kurt Gödel und die hartnäckige Weigerung der AI-Forschung

179

Kurt Gödel gehört unbestritten zu den größten Logikern die jemals gelebt haben. Seine mathematischen Arbeiten sind legendär. Diese Arbeiten führten insbesondere auch zur Zerstörung des Traums von David Hilbert. Nach anfänglicher Zögerung hat aber auch Hilbert erkennen müssen, dass die Mathematik sich nicht selber widerspruchsfrei beweisen kann.

Kurt Gödel hat aber auch abseits von seinem Unvollständigkeitstheorem bedeutende wissenschaftliche Arbeiten geliefert. Er hat sich unter anderem auch mit der Theorie von Albert Einstein auseinandergesetzt. Albert Einstein meinte einmal, dass, nachdem die Mathematiker seine Theorie in die Hände bekommen hatten, er sie selber nicht mehr verstanden habe.

Albert Einstein und Kurt Gödel waren gute Freunde. Gödel begann sich deshalb auch für die Arbeiten von Einstein zu interessieren. Legendär sind die Spaziergänge der beiden Genies in Princeton. Kurt Gödel holte Albert Einstein regelmäßig zum Spazierengehen ab. Albert Einstein meinte dabei, dass er nunmehr zum Institut gehe, um dann mit Gödel nach Hause spazieren zu können. Gödel selbst hatte nicht unbedingt sehr viele Freunde. Er war jedoch einer der wenigen, welche Einstein regelmäßig widersprach.

Albert Einstein und Kurt Gödel sprachen jedoch bei ihren Spaziergängen nicht nur über Wissenschaft, sondern auch über Trivialitäten. Diese wurden dadurch gespeist, dass Kurt Gödel vor den Spaziergängen regelmäßig die Tageszeitungen gelesen hatte und dies dann ebenfalls als Themen einwarf.

Kurt Gödel meinte einmal, erst wenn wir das Universum vollkommen begriffen haben werden wir die Gewissheit haben, dass wir keine Computer oder Maschinen  sind.

Diese Erkenntnis von Kurt Gödel ist natürlich wenig schmeichelhaft für all jene, welche propagieren sie könnten Künstliche Intelligenz schaffen. Hartnäckig werden diese Erkenntnisse von Kurt Gödel in den Computerwissenschaften verschwiegen bzw. setzt man sich mit ihnen kaum auseinander.

Umso verwunderlicher ist es, dass man trotzdem immer noch glaubt, basierend auf der bisherigen mathematischen Logik, künstliche Intelligenz schaffen zu können. Natürlich kommt es uns so vor, als dass Computer immer intelligenter werden. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Es werden nur die Frage-Antwortspiele mit dem User ausgeklügelter.

Salvatore Giacomuzzi