Start Anlegerschutz GCE Kraftwerkspark I GmbH – meldet Insolvenz an

GCE Kraftwerkspark I GmbH – meldet Insolvenz an

189

Ein weiteres Unternehmen des Unternehmensverbundes von Green City Energy hat jetzt aktuell Insolvenz angemeldet. Hierbei handelt es sich um das Unternehmen GCE Kraftwerkspark I GmbH.

Zitat:

In dem Verfahren über den Antrag d. GCE Kraftwerkspark I GmbH, Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München, vertreten durch den Geschäftsführer Mühlhaus Jens, als GF d. GCE Kraftwerkspark I GmbH, Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München
Registergericht: Amtsgericht München Register-Nr.: HRB 221201
– Schuldnerin –
auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen

Beschluss:

Zur Sicherung des Schuldnervermögens vor nachteiligen Veränderungen (§ 21 Abs. 1 und 2 InsO)
wird am 13.04.2022 um 10:00 Uhr vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet, § 21 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 InsO.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird bestellt: Rechtsanwalt Axel Bierbach, Herzog-Heinrich-Str. 9, 80336 München, Telefon: +49(89)54511125, Telefax: +49(89)54511444, Email: info@mhbk.de.

wird gemäß § 21 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 Alt. 2 InsO angeordnet, dass Verfügungen der Schuldnerin nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam sind.
Unter diese Anordnung fällt auch die Einziehung von Außenständen.

Zitat Ende

Es wird sicherlich nicht das letzte Unternehmen aus dem Verbund sein, dass den Weg zum Insolvenzgericht antreten muss. Hier haben Anleger viel Geld verloren, so Rechtsanwalt Jens Reime aus Bautzen, der bereits Anleger in den Vorgang vertritt.

Trotz Insolvenz, so Rechtsanwalt Jens Reime, sollte man sich als Anleger um sein Investment kümmern, um seinen eigenen Vermögensschaden so gering wie möglich zu halten.

Bedenkt man dann noch, wie das Unternehmen noch vor 5 Jahren auf seiner Internetseite geworben hatte, dann fragt man sich natürlich schon, was da in den letzten Jahren im Management so alles schiefgegangen ist.

Zitat:

Green City plant die vorzeitige Kündigung und Rückzahlung der Genussrechte des Kraftwerkspark I. Diesen konsequenten Schritt geht die Geschäftsführung der GCE Kraftwerkspark I GmbH nach dem Verkauf der Biogasanlage Thiendorf und des Solarparks Delitzsch, die aufgrund erheblicher Investitionsmaßnahmen bzw. kostenintensiver Sanierung die beste Lösung darstellten.

Nun nutzt die Geschäftsführung den derzeitigen Verkäufermarkt und veräußert die bestehenden Anlagen bzw. Beteiligungen, um die Genussrechte vorzeitig an die Anlegerinnen und Anleger zurück zu führen.

https://ag.greencity.de/kraftwerkspark-i-green-city-zahlt-genussrechte-vorzeitig-zurueck/