Start Allgemein Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle: Die Deutsche Lichtmiete AG, die Deutsche Lichtmiete Produktionsgesellschaft mbH...

Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle: Die Deutsche Lichtmiete AG, die Deutsche Lichtmiete Produktionsgesellschaft mbH und die Deutsche Lichtmiete Vermietgesellschaft mbH

360

Nun werden wir dann Anfang der nächsten Woche wissen, wer die zuständigen Insolvenzverwalter bei den genannten Gesellschaften sein werden. Dieser wird dann zukünftig Ansprechpartner für alle Fragen zu den getätigten Investments sein, so Rechtsanwalt Jens Reiime aus Bautzen.

Der Insolvenzverwalter wird aber erfahrungsgemäß dann einige Wochen brauchen, um sich in die Materie einzuarbeiten. Ein Zeitraum, in dem er auch kaum wird Fragen beantworten können, so Rechtsanwalt Reime weiter.

Irgendwann wird er die Anleger dann auffordern, ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anzumelden. Genau das sollten investierte Anleger dann durch einen versierten Rechtsanwalt durchführen lassen. Dann wird man irgendwann feststellen, ob der Insolvenzverwalter die angemeldete Forderung auch anerkennt oder ob dieser die Forderung bestreitet, dann muss man seine Forderung möglicherweise sogar einklagen.

Dramatischer könnte es dann werden, wenn hier festgestellt wird, dass es sich tatsächlich um ein Schneeballsystem gehandelt hat, denn unter bestimmten Bedingungen hat der Insolvenzverwalter dann sogar die Möglichkeit, bereits an Anleger ausgezahlte Gelder zurückzufordern.

Neben der Anmeldung zur Insolvenztabelle sollte man aber eben auch rechtlich prüfen lassen, welche anderen Möglichkeiten es noch gibt, um seinen Verlust so gering wie möglich zu halten. Alles das habe ich bis heute bereits mit über 30 investierten Anlegern besprochen, so Rechtsanwalt Jens Reime.

Haben Sie Interesse an einem Gespräch, dann freue ich mich über Ihren Anruf, denn handeln ist angesagt, aber eben überlegt.