Start Anlegerschutz Wer ersetzt den Anlegern eigentlich den Schaden?

Wer ersetzt den Anlegern eigentlich den Schaden?

668

Investorenmitteilung September 2017

Anteilscheinpreisentwicklung des AXA Immoselect vom 12. September 2017

Verkauf Amersfoort, Niederlande 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir informieren Sie heute über den Verkauf der Büroimmobilie Van Asch Van Wijck Straat 55, Amersfoort in den Niederlanden.

Die Immobilie wurde nach Durchführung eines komplexen Vermarktungs- und Verkaufsprozesses zu einem Verkaufspreis von 22,5 Mio. EUR veräußert. Dieser liegt ca. 15,2 Mio. EUR (ca. 40,3%) unter dem letztmalig am 15. Februar 2017 festgestellten Verkehrswert in Höhe von 37,7 Mio. EUR.

Nach dem Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten auf den neuen Eigentümer und der Kaufpreiszahlung per 12. September 2017, ist der Anteilpreis des Sondervermögens AXA Immoselect somit von 3,51 EUR (per 11. September 2017) auf 3,16 EUR gesunken.

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Ansprechpartner im Sales und Client Service der AXA Investment Managers Deutschland GmbH zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

CACEIS Bank S.A., Germany Branch

Your AXA Investment Managers Team

Das bekommt man dann einfach in einer Mail so mitgeteilt. Da sei doch mal die Frage gestattet, wer den investierten Anlegern nun den entstandenen Schaden ersetzt? Der Gutachter war hier wohl auch ein Schlechtachter, denn einen guten Job hat der nicht gemacht. Heute wo die Immobilienpreise auf einem Allzeithoch sidn, so eine Abschreibung vornehmen zu müssen ist schon heftig, um nicht zu sagen unglaublich.