Start Sport Dynamo Dresden – Ralf Minge müssen Sie nicht gehen?

Dynamo Dresden – Ralf Minge müssen Sie nicht gehen?

551
1966666 / Pixabay

Ralf Minge ist ein Urgestein in Dresden, manche sprechen sogar von einem Denkmal, aber dieses Denkmal hat in den letzten Monaten erhebliche Risse bekommen.

Das nicht nur wegen internen Auseinandersetzungen im Verein Dynamo Dresden, sondern auch weil Ralf Minge so manche sportliche Fehlentscheidung getroffen hat.

Maik Walpurgis als Trainer nach Dresden zu holen, war eine solche Fehlentscheidung von Ralf Minge. Viele im Umfeld des Vereins sollen Ralf Minge von einer Verpflichtung von Maik Walpurgis abgeraten haben. Für Ratschläge von kompetenter Seite ist Ralf Minge jedoch nicht empfänglich wie man hört.

Nun hat man Trainer Maik Walpurgis am heutigen Tage entlassen. Das auch ein Ergebnis des doch sehr schwachen Rückrundenstarts der Mannschaft die seit Wochen Richtung Abstiegsplätze taumelt. Die Beurlaubung von Maik Walpurgis ist für uns in dieser Situation alternativlos, weil auch der Glaube verloren gegangen ist, gemeinsam in dieser Konstellation erfolgreich sein zu können“, so hat es Dynamos Sportvorstand Ralf Minge am heutigen Tage in einem Statement verlauten lassen.

Warum der Trainer, Herr Minge? Sie tragen doch auch Verantwortung im Verein, und wenn sie dann noch einen Rest von Anstand haben, dann sollten sie ihren Job bitte auch zur Verfügung stellen.

Für Trainer Maik Walpurgis endet seine Trainerzeit bei Dynamo Dresden nach nur 166 Tagen im Amt. Sein Nachfolger steht bereits fest. Neuer Cheftrainer bei Dynamo Dresden ist Christian Fiel. Der 38-jährige Fiel ist Ex- Kapitän bei den Dresdnern und hat wohl einen Vertrag bis Mitte 2021 bekommen.

Sollte die Entscheidung für Christian Fiel auch nicht den gewünschten Erfolg bringen, dann wird es sicherlich auch für Ralf Minge bei Dynamo Dresden „eng“. Einsam ist Ralf Minge im Vorstand von Dynamo Dresden schon.