Start Allgemein Dr. Gert Sieger vom Unternehmen Light Now AG – Kennen Sie den...

Dr. Gert Sieger vom Unternehmen Light Now AG – Kennen Sie den Film

286

„Denn sie wissen nicht was sie tun?“ Toller Film, der im Moment möglicherweise genau auf das passt, was rund um das Unternehmen Light Now AG gerade passiert.

Nur mit einem Kopfschütteln ist das dann eben auch nicht mehr getan und meiner Meinung nach muss man jetzt auch die Gerichte, den Datenschutzbeauftragten und die Justizbehörden bemühen. Hier müssen Klärungen vorgenommen werden, ob das, was sie derzeit offensichtlich tun, dann auch so korrekt ist. Ich denke damit sollten sie und ihr Kostenlos-Berater Alexander Hahn dann ja auch kein Problem haben.

Nun gibt es ja immer Gerüchte in der Branche und dass ich da ganz gut vernetzt bin, ich denke, das wissen sie sicherlich. Da wird mir dann schon mal das eine oder andere Gerücht aus der Branche zugetragen. Manche Gerüchte bestätigen sich dann und manche Gerüchte dann eben auch nicht.

Unsere Berichterstattung lebt aber nicht von Gerüchten sondern von Fakten, deshalb schauen wir uns unsere Informanten dann auch immer gut an, wie verlässlich diese sind. Oft melden sich aber auch betroffene Anleger bei uns in der Redaktion, wie auch am heutigen Tage. Hier hat man uns dann auch ein Gerücht zugetragen, das Gerücht, dass man versucht, für die neue Firma frisches Kapital einzuwerben.

Bezuggenommen wird hier auf die Schweizer Lichtmiete Holding AG. Hier haben Anleger sogenannte Partizipationsscheine erworben. Ein Schweizer Finanzinstrument, das aber in Deutschland auch einer Gestattung bedarf. Meinen Recherchen haben sie die nicht gehabt. Ein Fall nun für die BaFin.

Dieser Anleger erzählte mir, dass er von seinem Vermittler einen Anruf erhalten habe, dass er seine Partizipationsscheine gegen Anteile an der neuen AG eintauschen könne, aber er müsse den gleichen Betrag dann nochmals als frische Einzahlung obendrauf legen. Sie können sich meine Sprachlosigkeit vorstellen.

Wenn das stimmt, muss man doch mal die Frage stellen „gelten für sie und ihre Kumpane deutsche Gesetze und Bestimmungen nicht?“. Wir haben den Anleger gebeten, das der BaFin mitzuteilen. Sollen die das mal klären.

Was wir aber nicht verstehen, sehr geehrter Herr Sieger, wieso brauchen sie eigentlich einen Pleitier wie Alexander Hahn in ihrem Team, auch wenn er nach Ihren Angaben ja ohne Bezahlung arbeitet? Meinen Sie nicht die Anleger wissen genau wer ihnen dieses Desaster beschert hat? So dumm, sehr geehrter Herr Dr. Sieger sind die auch nicht.

Zudem kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, dass sie das gleiche Geschäftsmodell erneut auf dem Markt anbieten wollen, wie das Pleitekonzept von Alexander Hahn. Ist das Ihr Ernst?

Zudem erstaunt mich dann auch, dass sie nun scheinbar doch nicht davon ausgehen, dass wirklich alle Leuchten vorhanden sind, was sie ja bisher behauptet hatten. Wie ich darauf komme?

Nun ganz einfach, ihr Angebot gilt ja eben offenbar nicht für die Anleger, die keine Leuchten haben. Wenn sie aber nun auch zu der Erkenntnis gekommen sind, dass da mit den Leuchten was nicht stimmt, wieso arbeiten Sie dann mit der Person zusammen, die das zu verantworten hat. Können Sie das noch einem Anleger erklären, oder auch mir?