Start Politik Die Grünen wollen in Sachsen mitregieren nach der Landtagswahl, der große Verlierer...

Die Grünen wollen in Sachsen mitregieren nach der Landtagswahl, der große Verlierer wäre dann die Oberlausitz

531

Heute in einer Woche steht die Landtagswahl im Freistaat Sachsen an, und auch heute noch ist der Ausgang dieser Landtagswahl ungewiss.

Nach wie vor liefern sich CDU und AfD im Freistaat Sachsen ein Kopf an Kopf Rennen in der Wählergunst. Ausgemacht, das die CDU diese Wahl dann gewinnen wird, und   als stärkste Partei in den Landtag einziehen wird, ist das aber noch lange nicht.

Trotzdem wagt sich der Grünen Mitvorsitzende Robert Habeck aus seinem Wahlkampfgraben heraus, und spekuliert im Namen seiner 11% Partei die Grünen in Sachsen, über die Beteiligung an einer CDU geführten Regierung in Sachsen.

Nach heutiger Umfragerechnung würde sich das aber dann nicht ausgehen Herr Habeck, sondern man brauchte dann noch die SPD oder die FDP um einen regierungsfähige Mehrheit hinzubekommen.

Nächsten Sonntag kurz nach 18 Uhr wissen wir dann, welche Regierungskonstellationen im Freistaat Sachsen dann wirklich realistisch und möglich sind.

Ganz schnell anbieten eine Regierungskoalition mitzutragen wird sich dann natürlich auch der ganz große Wahlverlierer, die SPD Sachsen, sofern sie dann den Wiedereinzug in den sächsischen Landtag schafft.

Für Dulig geht es um seinen Job, Frühstücksdirektor Wirtschaftsminister in Sachsen.

Den will Dulig dann sicherlich auch, als der größte Wahlverlierer, behalten. Dulig hatte dann ja auch Zeit genug zu üben sich die große Wahlschlappe der SPD in Sachsen „schön zu analysieren“. Ich wette das  bekommt Martin Dulig dann super hin.

Aber mal wieder zu den Grünen, Herr Robert Habeck. Die Grünen an einer Regierung im Freistaat Sachsen beteiligt, das wäre doch der der Supergau für die Kohleregionen im Freistaat.

Sie würden doch dann am 2. Arbeitstag im Ministerium  den Kohleabbau sofort stoppen wollen. Das völlig ohne Rücksicht auf die wirtschaftliche Situation der Kohleregionen.

Man fragt sich doch auch, welches Zukunftsprogramm haben die Grünen für eine Regierungsbeteiligung im Freistaat Sachsen denn überhaupt? Nichts, Herr Habeck was einen wirklich überzeugt, außer man stimmt grundsätzlich dafür das sich eine Gesellschaft nur mit Verboten regeln lässt.

Dann muss man die Grünen wählen, das ist richtig.