Artikel

Der schwarze Schwan Corona, er wird uns über Jahre begleiten

Mal ehrlich, manchmal fragt man sich, für wie dumm uns unsere Politiker in Berlin halten? Es geht hier nicht um Verschwörungstheorien, es geht um eine Beschreibung von Fakten.

Unsere Wirtschaft stand seit geraumer Zeit vor einem Umbruch, nicht zuletzt unser Dieselskandal hat dafür gesorgt. So wie wir mit dem Dieselskandal umgegangen sind, haben wir in Deutschland ein Stück „Industriekultur“ kaputt gemacht.

Das gefördert von der Deutschen Umwelt Hilfe in Zusammenarbeit mit den Grünen in Berlin. Wir haben damit auch Arbeitsplätze zerstört, eben genau weil wir wussten, da haben wir im Moment keine Alternativen dazu. Mehrere hunderttausend Arbeitsplätze würden verlorengehen durch die wirtschaftliche Umstrukturierung. Rechnet man die Arbeitsplätze hinzu, die im Umfeld verlorengehen, dann liegen wir im 7-stelligen Bereich. Wie, mal ehrlich, hätte unsere Berliner Politik das den Bürgern klarmachen sollen?

Unser Euro ist seit Jahren eine „Weich-Währung“, auch dadurch, dass man Unsummen in marode Unternehmen gesteckt hat. Mario Draghi lässt grüßen. Wie also konnte man einen Neuanfang in Deutschland gestalten, um dann nicht selber als Verlierer dastehen zu können? Klar, man brauchte einen Schuldigen. Am besten einen Schuldigen der sich nicht mit Worten wehren kann. Da kam uns der Corona-Virus doch gerade recht.

Der schwarze Schwan der Rettung, denn ab sofort kann jeder, der zum Beispiel Anlegergelder geklaut hat, sagen, „das ist wegen dem Coronavirus“. Jeder dessen immobilienwirtschaftliches Konzept nicht mehr funktioniert, kann sagen, „das war der Coronavirus“. Jetzt kann man Unternehmen den Hals mit Geld vollstecken, weil der Coronavirus ja schuld ist, da die jetzt kein Geld mehr haben.

Natürlich tun wir auch etwas für den „kleinen Bürger“, der das alles bezahlen muss, denn da wollen wir ja nicht, dass der rebelliert. Alles eine Mogelpackung, denn das meiste Geld, was hier verteilt wird, muss später zurückbezahlt werden. Nix mit verlorenem Zuschuss oder so. Unser Staat macht aus uns Schuldner ein Leben lang. Fragen sie doch mal, was die großen Unternehmen wann und wie zurückbezahlen müssen?

Mal ehrlich liebe Politiker in Berlin, seit 2012 ist das heutige Szenario bekannt, und was hat man getan? Nichts, obwohl man ja hätte sich auf den Tag X vorbereiten können, und man hätte die Forschung in diesen Bereichen wesentlich stärker fördern können. Hat man nicht, man hat das irgendwo in die Schublade gelegt und nichts getan.

Nun war die Zeit wohl ideal, man hat endlich einen schwarzen Schwan gefunden, einen der sich nicht wehren kann und an alles und Allem ab jetzt die Schuld hat. Clever gemacht, aber auf Dauer wird das dann doch nicht funktionieren. Die Zweifel an den Maßnahmen der Regierung werden steigen. Mal schauen, was dann passiert?

 

Veröffentlichungsdatum: Freitag, 27.03.2020
Verantwortlicher Autor: Red. TB

Bild

Bildquelle: DarkWorkX (CC0), Pixabay

Werbung

Kategorien

Werbung