Start Allgemein Das Coronavirus und...

[UPDATE 30.03.2020] Das Coronavirus und ein Göttinger Zahnarzt – Aus unserer Sicht ein Skandal

28134

Stimmen die Informationen, die man uns zugetragen hat, dann ist dies aus unserer Sicht ein Fanal, der weder von der örtlichen BILD-Zeitung noch vom Göttinger Tageblatt aufgenommen wurde.

Ein Göttinger Zahnarzt fuhr am 29.02.2020 – schon zu den Corona Höchstzeiten in Italien – in den Skiurlaub in das risikohafte Gebiet Südtirol; obgleich der Landeshauptmann von Südtirol (Arno Kompatscher) bereits am 23.02.2020 in einer Notverordnung schrieb:

IN ANBETRACHT DER TATSACHEN

  • dass mit Beschluss des Ministerrats vom 31. Jänner 2020 auf dem ganzen Staatsgebiet für sechs Monate der Notstand infolge des Gesundheitsrisikos in Zusammenhang mit dem Auftreten von Erkrankungen, die von viralen, übertragbaren Erregern herrühren, ausgerufen wurde und folglich die Notwendigkeit, mit außerordentlichen Mitteln und Befugnissen einzugreifen, erkannt wurde

Dort infizierte er sich wohl mit dem Corona Virus. Jener Medzinier sollte das sich ergebende Risiko kennen. Offensichtlich war der Urlaub dann aber wichtiger. Nun wird er medizinisch intensiv betreut; aber zum eigentlich Behörden- und Informationsskandal:

Der absolute Wahnsinn, alle sprechen über Vorsorge und Schutz und der Arzt behandelte nach der Rückkehr (in Unkenntnis der Infektion) einige Tage Patienten; ohne sich selbst zu isolieren und/oder eine Quarantäne zu bevorzugen. Uns sind mehrere Personen bekannt, die sich in der kritischen Zeit in Behandlung befunden haben sollen. Das diese derzeit über die Untätigkeit der zuständigen Aufsichtsbehörden mehr als erbost sind, das kann man auch nachvollziehen.

Mittlerweile wurde die Praxis geschlossen; in der Folge wohl auch ein Dentallabor. Uns wurde mitgeteilt, dass nach dem Vorfall das Gesundheitsamt unverzüglich eine Liste der betroffenen Patienten zur Verfügung gestellt wurde sowie zahlreiche Patienten wohl unmittelbar durch die Praxis bzw. Dritte informiert wurden seien.