Start Gesellschaft Bundesweiter Warntag 2022

Bundesweiter Warntag 2022

254

Heute in einer Woche, am 8. Dezember, wird der nächste bundesweite Warntag stattfinden.

An diesem Aktionstag werden Bund und Länder sowie die beteiligten Landkreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Alarmierungsmöglichkeiten testen.

Ab 11 Uhr werden die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte eine Probewarnung in Form eines Warntextes an alle am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossene Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender und App-Server) schicken. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung zeitversetzt an Warnmittel wie Fernseher, Radios und Smartphones. Erstmals wird der Testalarm auch über das Mobiltelefon mit der in Deutschland jetzt neu eingeführten Technik Cell Broadcast verschickt und erreicht viele Handys in Deutschland direkt.

Auf diese Weise werden die technischen Abläufe im Alarmfall und die Alarmierungsmittel selbst auf Funktion und mögliche Schwachstellen überprüft. Danach werden die Verantwortlichen die notwendigen Verbesserungen vornehmen, um das Warnsystem für die Bevölkerung sicherer zu machen.

Der bundesweite Warntag hat weiterhin das Ziel, die deutsche Bevölkerung über den Bevölkerungsalarm zu informieren und damit das Bewusstsein für den Alarm zu schärfen. Dieser findet gewöhnlich an jedem zweiten Donnerstag im September statt. Um erstmalig eine Probemeldung auf dem neuen Warnkanal Cell Broadcast ausgeben zu können, wurde der Tag dieses Jahr in den Dezember verschoben.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe eingerichteten Webseite: https://warnung-der-bevoelkerung.de/.