Start Allgemein BionTech Impfstoff in den USA zugelassen

BionTech Impfstoff in den USA zugelassen

546

Eine Nachricht auf die die Menschen in den USA fieberhaft gewartet haben, denn die Corona Pandemie hat in den USA noch niemals dagewesene Ausmaße angenommen. Jetzt also die „Notzulassung“ des Impfstoffes von BionTech in den USA. Es ist übrigens der erste in den USA zugelassene Impfstoff.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA erteilte dem Impfstoff des Mainzer Biotechunternehmens BioNTech und seines Partners Pfizer eine Notfallgenehmigung. Diese gelte für Personen ab 16 Jahre, teilte die FDA mit. Mit den ersten Impfungen wird in den nächsten Tagen gerechnet.

Der Impfstoff hatte am Donnerstag die entscheidende Hürde für eine Zulassung genommen, nachdem sich der unabhängige Beratungsausschuss für Impfstoffe der FDA mit überwältigender Mehrheit für eine Genehmigung ausgesprochen hatte.

Ein toller Erfolg auch für Alfred Wieder und seine alten MIG Fonds, denn diese hatten mit dem von Anlegern eingesammelten Venture Capital vor mehr als 10 Jahren überhaupt erst die Gründung und die Forschungsarbeiten des Unternehmen BionTech ermöglicht.

Natürlich, so Alfred Wieder in einem kurzen Statement an unsere Redaktion, wussten wir damals nicht, dass dieses Unternehmen dann irgendwann einmal einen Pandemieimpfstoff erfinden würde, aber schon damals hat meine Mitarbeiter und mich das BionTech-Konzept überzeugt. Die BionTech Forschungen gingen damals in Richtung Krebsmedikamente.

Toll, wenn man dann irgendwann sagen kann, „das Investment hat sich nicht nur aus finanzieller Sicht gelohnt“ sondern auch aus gesellschaftlicher Sicht. Genau das ist hier der Fall.

Es wäre toll gewesen, so Alfred Wieder, wenn der Impfstoff in Deutschland hätte seine erste Anwendung finden können, aber auch das soll ja in diesem Jahr noch möglich sein. So hat ein chaotisches Jahr 2020 möglicherweise noch einen versöhnlichen Abschluss an Weihnachten. Weihnachten ist ja auch ein Fest der Hoffnung.

Thomas Bremer - www.diebewertung.de