Start Anlegerschutz Betrug: Deutsche Group, Berlin, Betreiberin der Website deutsche-group.org, ist kein nach §...

Betrug: Deutsche Group, Berlin, Betreiberin der Website deutsche-group.org, ist kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut

267

Das auch an dieser Stelle zu dieser BaFin-Warnmeldung wieder deutlich gesagt. Ein Unternehmen, was ohne Erlaubnis bzw. Gestattung der BaFin in Deutschland mit Anlegern Geschäfte macht, das hat nichts anderes vor, als zu betrügen.

Deutsche Group, Berlin, Betreiberin der Website deutsche-group.org, ist kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut.

Die BaFin weist darauf hin, dass sie der Deutsche Group mit angeblicher Geschäftsanschrift in Berlin keine Erlaubnis nach § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen in Deutschland erteilt hat. Das Unternehmen unterliegt nicht der Aufsicht der BaFin.

Die Deutsche Group betreibt die Website deutsche-group.org und bietet dort eine Handelsplattform für Kryptowährungen an.

Anbieter von Bankgeschäften oder Finanzdienstleistungen im Inland benötigen eine Erlaubnis nach dem KWG oder dem Wertpapierinstitutsgesetz. Einige Firmen handeln jedoch ohne die erforderliche Erlaubnis. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Die BaFin, das Bundeskriminalamt und die Landeskriminalämter raten Verbraucherinnen und Verbrauchern, bei Geldanlagen im Internet äußerst vorsichtig zu sein und vorab gründlich zu recherchieren, um Betrugsversuche rechtzeitig zu erkennen.

auch eine weitere Warnmeldung der Bafin lässt heute Anleger aufhorchen.

„Handelsplattform „GMPortal“: BaFin ermittelt gegen den Betreiber der Website gmportal.co/de/

Die BaFin stellt gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG) klar, dass „GMPortal“, Betreiber der Website gmportal.co/de/, keine Erlaubnis nach dem KWG oder dem Wertpapierinstitutsgesetz (WpIG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen hat. Der Betreiber unterliegt nicht der Aufsicht der BaFin.

Der Betreiber tritt auf der Website lediglich unter der Bezeichnung „GMPortal“ auf. Dem Internetauftritt können weder ein Impressum noch sonstige Hinweise auf die Rechtsform oder den Geschäftssitz des Unternehmens entnommen werden.
Der Inhalt der Website sowie Informationen, die der BaFin vorliegen, rechtfertigen die Annahme, dass der Betreiber unerlaubt Bankgeschäfte bzw. Finanzdienstleistungen in Deutschland anbietet.

Anbieter von Bankgeschäften oder Finanzdienstleistungen in Deutschland benötigen eine Erlaubnis nach dem KWG oder dem WpIG. Einige Unternehmen handeln jedoch ohne die erforderliche Erlaubnis. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Die BaFin, das Bundeskriminalamt und die Landeskriminalämter raten Verbraucherinnen und Verbrauchern, bei Geldanlagen im Internet äußerst vorsichtig zu sein und vorab gründlich zu recherchieren, um Betrugsversuche rechtzeitig zu erkennen.