Start Allgemein belvona Real Estate GmbH – der Albtraumvermieter mit GF Uwe Becker und...

belvona Real Estate GmbH – der Albtraumvermieter mit GF Uwe Becker und Michael Beers

613

Fast 1.000 Mieter in Halle an der Saale bekommen im Moment schon das zu spüren, was vielen anderen Mietern im Winter in Deutschland blüht. Es gibt kein warmes Wasser.

Nur hier, und das ist dann der wichtige aber entscheidende Unterschied, ist nicht Vladimir Putin schuld, sondern der Vermieter von rund 1.000 Wohnungen in Halle/Saale. Seit Monaten zahlt das in der Überschrift genannte Unternehmen offensichtlich seine Rechnung an die zuständige Energeiversorgungsgesellschaft nicht mehr. Dies obwohl die Mieter betonen jeden Monat ordentlich die zur Miete dazugehörenden Abschlagszahlungen geleistet zu haben.

Bellvona leitet sich möglicherweise ja von dem Gedanken „schönes Wohnen“ ab, aber davon kann im Moment bei den betroffenen Mietern dann wohl keine Rede sein. das Gegenteil ist der Fall, denn hier gerät man asl Mieter der sich KORREKT Verhalten hat in eine Auseinadersetzung deren Folgen nicht der Vermieter, sondern eben die Mieter der Wohungen zu spüren bekommen.

Die Vermieter wechselten in den letzte Jahren in den betroffenen Objekten in Halle/Saalem Südpark häufig und immer hatten die Mieter  Probleme mit den Hausverwaltungen.

Aus Opus One wurde Grandcity, dann Grandcity proberty und nun ist seit dem 01.11.21 der neue Vermieter die belvona Real Estate GmbH, welcher die Rechnungen nicht beglichen hat.

Der Vermieter hat über lange Zeit die Rechnungen für die Wärmeversorgung (Heizung und Warmwasser), trotz Mahnungen nicht beglichen. Den Stadtwerken Halle-hier die EVH- bleibt somit keine andere Wahl mehr, als die Versorgung einzustellen, bzw dies anzukündigen, denn die ausstehenden riesigen Summen steigen immer weiter an. Kommt es zu dieser, so wären  laut Unternehmen etwa 960 Wohnungen, von denen momentan schätzungsweise nur 490 bewohnt sind, betroffen.

Mittlerweile ist der Vorgang auch zu einem Politikum in Halle geworden, denn die Partei Lußert sich Gestern in einem eigenen Statement zu den Vorgängen.

Zitat:

Dazu der Stadtverband der LINKEN und die Ratsfrraktion der LINKEN heute mit einer Stellungnahme:

„Mieter:innen zahlen jeden Monat Miete, damit sie ein Dach über dem Kopf haben. Sie zahlen die Nebenkosten, um warmes Wasser und eine Heizung zu haben. In Halle gibt es nun aber den Fall, dass ein privater Vermieter mehrerer Wohnblöcke im Südpark sich offensichtlich weigert, dass Geld seiner Mieter:innen weiterzugeben.

Die EVH hat aufgrund der ausbleibenden Zahlungen angekündigt, dort Heizung und Warmwasser abzustellen. Auch bei diesen Temperaturen ist das ein massiver Eingriff in das Leben der Mieter:innen. Gerade im Südpark trifft es viele Menschen, die eh schon am Existenzminimum leben. Schuld daran ist aber nicht die EVH. Dass sich ein privater Wohnungsvermieter lieber an den Zahlungen seiner Mieter:innen bereichert, als seiner Pflicht nachzukommen, ist der eigentliche Skandal.

https://hallespektrum.de/nachrichten/politik/warmwasser-in-neustadt-abgestellt-streit-zwischen-mieter-vermieter-und-evh/423300/

Auch Rechtsanwalt Jens Reime aus Bautzen kennt solche Fälle aus seiner langjährigen Praxis als Rechtsanwalt. Natürlich kann man hier keine Ferndiagnose machen, aber ich rate den betroffenen Mietern sich einen Anwalt zu nehmen um gegen den Vermieter vorzugehen. Hier bietet sich natürlich auch eine Einbeziehung  des Mietervereins an. Dem dürften soilche Probleme nicht unebkannt sein.

Solche Vermieter, so Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de, aus Leipzig, muss man dann auch mit Namend es Unternehmens und der dort verantwortlichen Geschäfsfsührer benennen. Solche Dinge dürfen sich dann nicht wiederholen, und müssen dringend und unkompliziert galöst werden. Da es hier aber offenbar um Beträge im 6-stelligen Bereich geht die man dem Energieversorger schuldet, könnte das dann Möglichereise schwierig werden.